Misa Vebiletti: Burst [Teil I+II]

Burst Cover Teil I

Als am Jupiter die Hölle losbricht, muss sie eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändert.

Vielleicht gar das der ganzen Menschheit.

Teil I + II in diesem Bundle insgesamt fast 40% günstiger als die einzelnen Teile! [4,99€ statt 7,98€]

Misa Vebiletti hat ein Problem – hilflos muss die Operatorin der Marsianischen Weltraumorganisation mit ansehen, wie auf dem kleinen Außenpostens auf dem Jupitermond Ganymed ein interplanetarer Sender nach dem anderen ausfällt. Sie beschließt, eine alte Sonde zu beauftragen, Nachforschungen anzustellen, doch macht damit nur alles noch schlimmer. Bald sieht sie sich dem Vorwurf ausgesetzt, selbst hinter der Funkstille zu stecken, doch schon bald folgt die nächste Hiobsbotschaft: Ganymed wurde anscheinend von einem unvorstellbar starken Strahlungsausbruch unbekannten Ursprungs getroffen – über zweitausend Pioniere und Arbeiter sitzen auf einem Eisklumpen Millionen Kilometer von der Zivilisation entfernt fest – und zu allem Überfluss zögert die Marsregierung auch noch, eine Rettungsmission loszuschicken. Fassungslos muss sie mit ansehen, wie man lediglich ein einzelnes Erkundungsschiff auf die Reise schickt – und zwar ohne sie.
Als sie sich fast damit abgefunden hat, dass sie das Rätsel aus der Ferne nicht wird lösen können wird, taucht ein mysteriöser Journalist auf, der Informationen hat, die nicht einmal der Weltraumagentur zur Verfügung stehen – und macht ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Schnell findet sie heraus, dass der rätselhafte Journalist offenbar als Spion für einen der fünf großen Weltkonzerne arbeitet – und Misa ihm dabei helfen soll. Was auch immer der Mann als Beweis vorbringt, kann Misas kritischen Nachfragen nicht standhalten. Doch als die Meldungen und Hilferufe von Ganymed immer verzweifelter werden, trifft sie eine Entscheidung, die alles verändert…

Online erhältlich bei…


»Der Spannungsbogen ist exzellent, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.«

Tobias V.

»BURST […] zeigt eine Zukunft, die im realen Leben immer wahrscheinlicher wird, die ich aber nicht gern erleben möchte.«

B. Reinhard

»Diese Zukunft zieht einem glatt die Schuhe aus.«

Erwin M.